Person

Beatrice SchumacherAusbildung

  • 1983–1990 Studium in den Fächern Geschichte, Kunstgeschichte und Deutscher Linguistik an der Universität Basel
  • 1994–1999 Promotionsstudium an den Universitäten Basel sowie an HU Berlin und der Technischen Universität Berlin
  • 2000 Promotion

Beruf

  • Seit 1994 publizistisch tätig, seit 2000 selbständige Historikerin und Autorin

Projekte

  • Mitgründerin und Redaktionsmitglied von Traverse. Zeitschrift für Geschichte/Revue d’histoire, Chronos-Verlag, Zürich (1993–2004)
  • Ziefener Waschgeschichte(n), im Auftrag des Heimatvereins Ziefen (1994)
  • Ferien. Interpretationen und Popularisierung eines Bedürfnisses. Schweiz 1890–1950, Dissertation (1994–1999, publiziert 2002)
  • In Bewegung. Geschichte der Gemeinde Emmen im 19. und 20. Jahrhundert, im Auftrag der Gemeinde Emmen (2000–2004)
  • Engagiert Unterwegs, 100 Jahre Naturfreunde Schweiz, im Auftrag von Naturfreunde Schweiz (2005)
  • MAS Public History, Entwicklung eines postgradualen Studiengangs an der Universität Luzern (2005–2007)
  • Freiwillig verpflichtet. Geschichte der Gemeinnützigkeit in der Schweiz seit 1800, im Auftrag der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft (2005–2010)
  • Beiträge „Alltagsleben“ und „Geselligkeit“, Beiträge zur Geschichte des Kantons Luzern im 20. Jahrhundert (2010–2012)
  • Stadt.Geschichte.Basel, Mitarbeit an Projektentwicklung und Lancierung neuen Basler Geschichte, geschäftsführendes Vorstandsmitglied  Verein Basler Geschichte (2012–2015)
  • Kleine Geschichte der Stadt Luzern, im Auftrag der Gemeinnützigen Gesellschaft der Stadt Luzern (2012–2015)
  • Vereine in der Schweiz – die Schweiz und ihre Vereine, im Auftrag von vitamin b, Migros Kulturprozent